Geschichte der Z-Lyften Produkrion AB

Ende der 1940er Jahre gründete John Westling die Firma Bispgårdens Svets & Smide. Im Jahr 1952 begann Knut Nilsson für ihn zu arbeiten, und 1958 kaufte er das Unternehmen zusammen mit drei weiteren Mitarbeitern.Das Unternehmen, stellte Hauptsächlich Komponenten und Werkzeuge für die Forstwirtschaft her.
Anfang der 70er Jahre entstand ein neues Produkt -  die Zepro Hubladebühne.

Das Unternehmen Skogsbruk Maskiner in Katrineholm vermarktete und verkaufte die hydraulischen Ladebordwände in vielen neuen Märkten.

Im Jahr 1975 kaufte Skogsbruk Maskiner einen großen Teil der Anteile an der Bispgårdens Svets & Smide AB, und das Unternehmen wurde zur Z-Lyften Produktion AB umbenannt. Der Hauptsitz wurde in Katrineholm platziert, während die Produktion und Entwicklung weiterhin in Bispgården blieb.

Der Zeitraum 1975-1995 ist durch eine sehr schnelle Expansion geprägt, die dazu geführt, dass das Unternehmen nun durch Tochtergesellschaften oder Vertriebsstellen in mehr als 40 Ländern weltweit vertreten ist.
Seit dem Jahr 2005 ist die
Z-Lyften Produktion AB ein Teil der HIAB - Division von Cargotec und bildet gemeinsam mit den Konzernmarken DEL und WALTCO die Tail lift division.

 

Die 3 Konzernmarken ZEPRO, DEL, WALTCO bilden zusammen den einzigen Weltweit aggierenden Ladebordwandhersteller und produzieren und verkaufen mehr als 35.000 Ladebordwände pro Jahr.